Mut zum Selberdenken

Michel SAUGNE

  • Geschäftsführender Direktor


    Vincent Cornet kommt 2019 als Geschäftsführer zu Tocqueville Finance. Er hat einen Master of Arts-Abschluss in Wirtschaft und Finanzen der University of Illinois. 1983 begann er seine Karriere als Rohstoffhändler bei Drexel Burnham Lambert. 1985 kam er als Chief Primary Dealer (SVT) zur Caisse des Dépôts et Consignations und war von 1990 bis 1993 Leiter des Anleihegeschäfts des Handelsraums. Anfang 1993 kam er als Direktor der Anleiheverwaltung zu CDC Gestion. Ende 1997 wechselte er zu Axa Investment Managers als CIO des Pariser Anleihenmanagements und wurde Ende 2002 zum Global CIO des Anleihenmanagements. Er kam 2006 zu Pictet Asset Management Genf als Global CIO für das Fixed Income Management. Bevor er 2012 als Direktor der Vermögensverwaltung und Mitglied des Vorstands zu LBPAM kam, war er CIO der Malakoff Médéric Group und CEO von Fédéris Gestion d’Actifs.

  • Stellvertretender Vorstandsvorsitzender


    Irène d’Orgeval verfügt über mehr als 30 Jahre Erfahrung in der Vermögensverwaltung, insbesondere in der Banque de Gestion Privée von 1985 bis 1998 und bei Natixis AM von 1998 bis 2007 als Director of Management. Active Rate und Mitglied des Management Committee und des Strategic Investment Committee. Von 2007 bis 2012 war sie General Manager von AMlab, einem Inkubator für Portfolio-Management-Unternehmen. Im Jahr 2012 war Irène d’Orgeval an der Gründung der Abteilung für das Schuldenmanagement von LBPAM beteiligt und war bis Juni 2018 COO. Sie kam im Juli 2018 zu Tocqueville Finance.


  • Caroline Frelet-Desclaux ist Absolventin des ESCP (Master in International Wealth Management) und verfügt über 15 Jahre Erfahrung im Finanzsektor. Sie begann ihre Karriere 2002 bei Meeschaert Private Banking als Vermögensberaterin und wurde 2005 Direktorin für die Entwicklung der Finanzauswahl. Von 2007 bis 2015 setzte Caroline Frelet-Desclaux ihre Karriere bei Merrill Lynch Global Wealth Management als Vice President fort, wo sie für die Entwicklung und den Vertrieb von Fonds für Kontinentaleuropa verantwortlich war. Im Jahr 2015 kam sie als Entwicklungsleiterin für Frankreich und Italien zu Métropole Gestion. Caroline Frelet-Desclaux kam am 1. Dezember 2017 zu Tocqueville Finance.

  • Stellvertretender Direktor für Aktienmanagement


    Michel Saugné,  legte seinen Master in Finanzwirtschaft an der Wirtschaftshochschule ESSEC ab und absolvierte dort außerdem den rechtswissenschaftlichen Studiengang. Seine Karriere führte ihn zunächst ab 2001 zu Natexis, wo er als Arbitragehändler auf eigene Rechnung Arbitragestrategien für Fusionen und Übernahmen sowie Long-Short-Equity-Konzepte für die europäischen Aktienmärkte entwickelte. 2004 wechselte er als Senior Manager zu LCF Rothschild und wurde Mitglied des Anlageausschusses von Edmond de Rothschild Multi Management. Neben der Verwaltung der Einzelmandate sowie offener Hedgefonds verantwortete er dort die Titelanalyse und -auswahl im Rahmen von Bottom-up- und Top-down-Strategien, bevor er 2010 die Leitung über die Hedgefonds-Sparte übernahm. 2011 wurde Michel Saugné bei Edmond de Rothschild Investment Managers zum Co-Leiter der Hedgefonds-Sparte von LCF Rothschild berufen. Schwerpunkte seiner Tätigkeit waren hier die Neuausrichtung und der Ausbau dieses Geschäftsfelds, für das fortan eine Event Driven-Strategie zur Erzielung einer absoluten Performance umgesetzt wurde. Seit dem 4. November 2013 zählt er zum Fondsmanagementteam von Tocqueville Finance.

  • Stellvertretender Direktor für Aktienmanagement


    Stéphane Fraenkel, Absolvent der Ecole Polytechnique, Télécom Paris Tech und SFAF, kam 2019 als Associate Director of Equity Management zu Tocqueville Finance. Nach einer Karriere als Entwicklungsingenieur in der Industrie kam er 1985 als Analyst zu Oddo Securities.  Im Jahr 2005 wurde er European Equity Manager bei Flinvest und 2007 zum Managing Director ernannt. Im Jahr 2016 übernahm er die Position des Head of International Management bei Roche Brune AM.
    Seit 2017 ist Stéphane Fraenkel Head of Equity Fund Management bei La Banque Postale Asset Management.

  • Direktor des Private Banking


    Robert Pessy, ein Aktuar, begann seine Karriere 1982 als Direktor für französische und ausländische Anleihen in der versicherungsmathematischen Abteilung der Banque Indosuez. 1984 trat er als Direktor, Leiter der Verwaltung von festverzinslichen Wertpapieren und Geschäftsführer von SICAVs in die Worms & Cie Gruppe ein, wo er für die Verwaltung im Auftrag Dritter und die Verwaltung auf eigene Rechnung zuständig war. Im Jahr 1995 setzte er seine Karriere bei der C.P.M.-Gruppe (Retraite et Prévoyance de la Mutualité) als Finanzchef fort. Als Mitglied des Strategie- und des Verwaltungsausschusses beteiligt er sich auch an der Ausarbeitung der Entwicklungsstrategie für Vorsorgefonds. Bevor Robert Pessy 2016 als Leiter der Allokation und Multi Asset Management zu La Banque Postale Asset Management kam, war er von 2005 bis 2016 als Mitglied des Vorstands für die diversifizierte Verwaltung von Fédéris Gestion d’Actifs (Malakoff-Médéric-Gruppe) verantwortlich. Robert Pessy ist seit Mai 2018 bei Tocqueville Finance beschäftigt.