Mut zum Selberdenken

Caroline FRELET-DESCLAUX

  • Direktorin für institutionelle Kunden


    Caroline Frelet-Desclaux arbeitet nun in die Entwicklungsdirektion bei Tocqueville Finance als Direktorin für institutionelle Kunden. Caroline Frelet-Desclaux besitzt einen Master in International Wealth Management der ESCP und 15 Jahre Erfahrung im Finanzsektor. Ihre Laufbahn begann 2002 bei Meeschaert Private Banking als Vermögensingenieurin, 2005 wurde sie dann Direktorin für Finanzentwicklung/Selektion. Von 2007 bis 2015 setzte Caroline Frelet-Desclaux ihre Karriere bei Merrill Lynch Global Wealth Management als Vizepräsidentin fort, wo sie für die Entwicklung und den Vertrieb der Fonds in ganz Kontinentaleuropa zuständig war. Im Jahr 2015 trat sie in die Dienste von Métropole Gestion als Entwicklungsbeauftragte für Frankreich und Italien ein. Caroline Frelet-Desclaux ist seit dem 1. Dezember 2017 bei Tocqueville Finance beschäftigt.

    caroline.frelet-desclaux@tocquevillefinance.fr

  • Leiter der Abteilung Institutionelle Kunden


    Charlotte Vermer begann ihre Karriere 1999 in den Handelsräumen der CBC Bank und dann bei UBS Warburg in London und Paris als stellvertretende Direktorin, die für ein Portfolio belgischer, luxemburgischer und französischer institutioneller Kunden für den Verkauf von festverzinslichen und strukturierten Produkten verantwortlich war. Im Jahr 2004 setzte sie ihre Karriere bei Morgan Stanley fort und kam 2007 als Leiterin eines Teams von Kundenbetreuern zu Euroclear in Brüssel. Charlotte Vermer kam 2012 zu Métropole Gestion in Paris, um den institutionellen Kundenstamm in den Beneluxländern und der Schweiz zu entwickeln. 2017 wurde sie dann zur Leiterin der institutionellen Entwicklung bei IVO Capital Partners in Paris ernannt. Charlotte Vermer trat am 1. Juni 2019 den Tocqueville-Finanzteams bei, um institutionelle Kunden in Frankreich und auf internationaler Ebene zu entwickeln und zu überwachen.